kulmlandcom--article-2540-0.jpeg

Top-Konditionen bei der PV-Aktion

Die Notwendigkeit der Energiewende und des damit verbundenen Zubaus von Photovoltaikanlagen liegt auf der Hand. Ebenso besteht ein breiter Konsens, möglichst viele Dächer mit den Solarzellen auszurüsten, bevor freie Flächen zu stark in Angriff genommen werden. Für Bürgerinnen und Bürger sowie Firmen und Kommunen müssen aber vor allem auch die Kosten für die Installation einer PV-Anlage vertretbar sein. Mit der PV-Offensive des Kulmlandes wird nun genau das erreicht: sie bietet Top-Konditionen für alle im Kulmland.

Um Photovoltaik-Projekte in großer Anzahl realisieren zu können ist es sinnvoll, eine gezielte Projektentwicklung für möglichst viele interessierte Bürger und Firmen durchzuführen. Genau das wird als Initiative der Klima- und Energiemodellregion Energiekultur Kulmland nun gemeinsam mit dem Institut ISEED umgesetzt. Durch die gesammelte Planung und die gemeinsame Ausschreibung können hoch wirtschaftliche PV-Anlagen in großer Anzahl umgesetzt werden. Durch die effiziente Planung werden für die vollständig umgesetzte Photovoltaik-Anlage (Material, Arbeit, Förderabwicklung, etc.) inklusive aller Montagearbeiten Kosten von nur € 880 bis € 1.150 pro kWp zuzüglich MWSt durch das Institut ISEED veranschlagt. Auch die Installation von Speichern kann dadurch kostengünstiger umgesetzt werden. Förderungen sind bei diesem Preis noch nicht berücksichtigt! Damit können auch Kleinanlagen hoch wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll betrieben werden.

Einfach mitmachen

Wenn Sie Interesse an dieser Aktion haben, können Sie sich völlig unverbindlich mit der Interessensbekundung unten melden. Einfach pdf herunterladen, ausfüllen und auf Ihre Gemeinde bringen bzw. an office@kulmland.com senden. Die Interessensbekundung liegt auch auf allen Gemeindeämtern auf. Danach werden Sie von Dr. Karl Niederl vom Insitut ISEED für eine detaillierte Anlagenplanung vor Ort kontaktiert. Für alle Projekte, die auf diese Weise bis zum 31. Jänner 2022 bei uns einlangen, wird eine Gesamt-Ausschreibung durchgeführt. Dabei werden professionelle Firmen für die Komponentenlieferung eingeladen, Angebote abzugeben. Für die Montage- und Elektroarbeiten werden lokale Elektrofirmen zur Angebotsabgabe eingeladen, um auch die lokale Wertschöpfung abzusichern. Nach Vorliegen der Ausschreibungsergebnisse werden die Bestbieter nach den Kriterien Preis, Anlageneffizienz und Garantiezeit ausgewählt. Danach werden alle Interessenten über die Angebotspreise und technischen Details ihre Anlage informiert und aufgefordert, eine definitive Bestellung oder Absage durchzuführen. Nach positiver Entscheidung wird der Bestellvorgang bei den Bestbietern ausgelöst und der Zeitplan für die Projekt-Realisierung festgelegt. Durch diese Vorgehensweise ist eine finanzielle Amortisation der PV-Anlage von vier bis sechs Jahren möglich.


  Download Interessensbekundung


Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen