kulmlandcom--article-2540-0.jpeg

Bestbieter-Angebote noch im April

Von Anfang Dezember 2021 bis Ende Jänner 2022 lief nun die Abgabefrist für Interessensbekundungen zu PV-Aktion im Kulmland, um danach eine gemeinsame Ausschreibung für diese Projekte zu organisieren. Mehr als 300 interessierte Menschen und Firmen gibt es im Kulmland, die gerne ihre eigene PV-Anlage umsetzen möchten. Ein Andrang, mit dem niemand gerechnet hat. Obwohl dieser natürlich sehr erfreulich ist, stellte er das Team von Dr. Karl Niederl vor eine große Herausforderung. "Das große Interesse freut uns natürlich sehr und dieses Großprojekt ist sicher ein Meilenstein für die Region. Wir haben nach intensiven Planungswochen nun die Ausschreibung gestartet", so Niederl.

Dabei werden regionale Firmen für die Umsetzung der Projekte eingeladen, Angebote abzugeben. Nach Vorliegen der Ausschreibungsergebnisse werden die Bestbieter nach den Kriterien Preis, Anlageneffizienz und Garantiezeit ausgewählt. Danach werden alle Interessenten über die Angebotspreise und technischen Details ihre Anlage informiert und aufgefordert, eine definitive Bestellung oder Absage durchzuführen. Das soll bis Ende April erfolgen. Nach positiver Entscheidung wird der Bestellvorgang bei den Bestbietern ausgelöst und der Zeitplan für die Projekt-Realisierung festgelegt.
Auch die Kommunikation mit den Eltektroversorgungsunternehmen (EVU) wird vom Insitut Iseed durchgeführt, damit auch alle Anlagen eine Zählpunktnummer bekommen.



Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen