kulmlandcom--article-2297-0.jpeg

Matzer

SonnigERleben 5 – Wir Kinder von heute sorgen für die Welt von morgen

Organisiert von der Klima- und Energiemodellregion Energiekultur Kulmland, findet jährlich ein Klimaschulen-Projekt statt. Im vergangenen Schuljahr bereits zum fünften Mal.

Dieses Projekt wird zu 100 Prozent vom Klima- und Energiefonds gefördert. Betreut und organisiert wurde das Projekt von Heidrun Kögler gemeinsam mit den Schulleiterinnen und LehrerInnen der Volksschulen Pischelsdorf, St. Johann bei Herberstein und Ilztal.

Die Kinder der 4. Klassen des Schuljahres 2019/20 wurden zu Energiedetektiven ausgebildet und nahmen die Energieverbräuche ihrer Schulgebäude genauestens unter die Lupe.“

Volksschule Pischelsdorf

Im November 2019 kam die Musicalsängerin Lisa Valentin nach Pischelsdorf und die gesamte VS Pido durfte bei dem Musical „Kleine Feder auf großer Spur“ im Pfarrsaal Pischelsdorf dabei sein. 

Im Herbst des Schuljahres 2020/21 nahmen die Schülerinnen der 3. Klassen am Waldtag teil. Dabei lernten die Kinder auf spielerische Art Interessantes über den Wald und seine Bewohner. Gemeinsam wurden Tierstimmen erraten, Bäume benannt, Federn den jeweiligen Vögeln zugeordnet, Waldbilder gelegt und vieles mehr.

Bauen mit Stroh war das Thema der Workshops mit Virko Kade, die im Herbst 2020 gemeinsam mit der 4a-und der 4b-Klasse der Volksschule Pischelsdorf stattfanden.

Strohballenpionier Virko Kade leitete diese Workshops und gemeinsam mit seiner Hilfe wurde an beiden Tagen 1 Strohhäuschen im Pausenhof der Schule errichtet. Die Kinder hatten großen Spaß bei der Arbeit mit den natürlichen Materialien Stroh und Lehm und lernten alle möglichen spannenden Details über energieeffizientes Wohnen und alternative Baumöglichkeiten kennen.

Bereits seit einem Jahr planten die 3. Klassen des Schuljahre 2019/20 ihre Theaterstücke gemeinsam mit dem Künstler Stefan Karch. In vier Gruppen wurde jeweils eine Kurzgeschichte erarbeitet, die sich mit den Problemen unserer Umwelt befasst. Gemeinsam mit dem Herrn Karch wurden Monster aus Müll gebastelt, Kostüme und andere Utensilien entworfen und die Themen der Theaterstücke zusammen ausgetüftelt. Am Ende gab es einen Drehtag und daraus entstand ein Video der Kurzgeschichten.

St. Johann bei Herberstein

In der VS St. Johann bei Herberstein wurde über das Klimaschulenprojekt ein Experimentierkoffer für erneuerbare Energie angeschafft. Solarenergie, Windenergie, die Funktionsweise eines Brennstoffzellenantriebs, sowie die Grundlagen der Elektrizität wurden damit erforscht. Dabei wurde auch diskutiert, wie wichtig es ist sparsam mit Strom umzugehen. Verschiedene Möglichkeiten Energie zu sparen, wurden außerdem bei den Energiedetektive Einheiten und beim Energiebastel-Workshop mit Stefanie Greiter vom Klimabündnis spielerisch erlernt.

Im Oktober 2020 machten die 4. Klassen einen Ausflug zum Ökopark nach Hartberg. Das Forschen im Labor zum Thema „Das geheime Leben der Bäume“ und der Film „Bäume flüstern“ machte den Kindern großen Spaß.

Volksschule Ilztal

In der Volkschule Ilztal wurde im vergangenen Schuljahr jede zweite Woche der Wald für die Kinder zum Klassenzimmer. Gemeinsam mit dem Wildnis- und Erlebnispädagogen Thomas Pichler unternahmen die SchülerInnen der VS Ilztal Ausflüge in den nahegelegenen Wald. Dort sind sie mit dem Wald und der Natur in Verbindung getreten und konnten ihren natürlichen Bewegungsdrang, ihre Neugier und Kreativität ausleben. 

Themen, die dort behandelt wurden, waren das Kennenlernen der heimischen Flora und Fauna, das Ökosystem Wald und wie es als Lunge unserer Erde funktioniert, die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Wälder, wie man sich im Wald richtig verhalten sollte, Holz als erneuerbarer Energieträger und vieles mehr.

Im, Rahmen eines Upcycling-Projektes bastelten die Kinder außerdem ihr eigenes Haus aus leeren Plastikflaschen.

Abschluss-Veranstaltung

Die Abschluss-Veranstaltung zum heurigen Klimaschulenprojekt konnte leider nicht wie ursprünglich geplant im Rahmen eines großen Festes stattfinden, sondern wurde am 20. 11. 2020 als online Veranstaltung organisiert.

Die Kinder verfolgten die Veranstaltung zum Teil aus der Schule und auch im Rahmen des Homeschooling von zuhause aus gemeinsam mit ihren Eltern. Präsentiert wurden dabei tolle Videos und Hörbücher, die von den Kindern und ihren Lehrerinnen vorbereitet wurden. Heidrun Kögler moderierte die Veranstaltung und führte durch das vielseitige Programm. Am Ende wurde die VS St. Johann als Klimabündnisschule ausgezeichnet.

Dieser Artikel wurde im Rahmen eines Projekts aus dem Programm „Klimaschulen“ in Zusammenarbeit mit dem Klima- und Energiefonds und der KEM Energiekultur Kulmland erstellt.

 



Cookie Einstellungen