kulmlandcom--article-2498-0.jpeg

Martin Strempfl bei den Olympischen Spielen in Tokio

Was alle gehofft haben ist jetzt tatsächlich eingetreten: Das Aushängeschild des Schützenvereines Feistritztal wurde jetzt vom ÖSB als erfolgversprechendster Kandidat Österreichs für die Sommerspiele in Tokio nominiert, was vor Kurzem auch in der Kleinen Zeitung und in der Kronenzeitung seinen entsprechenden Niederschlag gefunden hat. Diese Nominierung wird aber auch den steirischen Sportlandesrat Mag. Christopher Drexler sicherlich sehr freuen, der bei seinem letzten Besuch in Gersdorf, Martin Strempfl bereits seine Glückwünsche für das große Ziel ausgesprochen hat. Auch die Gemeinde Gersdorf an der Feistritz und die gesamte Kulmland-Region sind stolz auf ihren ersten Olympiateilnehmer. Wir werden ihm fest die Daumen drücken und wünschen ihm viel Erfolg!                     

Am 7. Juli kam die österreichische Delegation der SportschützInnen in den Genuss der offiziellen ÖOC-Einkleidung für die Olympischen Spiele in Tokio. Im Wiener Marriott Hotel wurden neben den 73 anderen SportlerInnen und deren BetreuerInnen auch der Gersdorfer Luftgewehrschütze Martin Strempfl, Luftpistolen- und Pistolenschützin Sylvia Steiner sowie die beiden Betreuer Wolfram Waibel und Franz Steiner von Kopf bis Fuß ausgerüstet und sind damit startklar für die Abreise nach Tokio. Unmittelbar anschließend begab sich die gesamte Delegation in die Wiener Hofburg, wo die traditionelle Verabschiedung durch den Bundespräsiden stattfand. Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler sowie Verteidigungsministerin Klaudia Tanner stimmten die OlympiastarterInnen ein und wünschten dem Team alles Gute für das größte Ereignis ihrer Sportlerkarriere.



Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen